Mütter- und Schwangerenforum

KeinetotenTiere-Rezepte

Gehe zu Seite:
Christen
23639 Beiträge
22.08.2020 09:51
Zitat von eventa:

Zitat von Christen:

Zitat von eventa:

Hallo, ich bin bislang stille Mitleserin. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen. Hoffe, daß ist ok. Bei uns ist mein Mann Vegetarier er möchte aber jetzt Vegan leben. Wie ist das mit den Kosten? Die ganzen Sachen sind schon deutlich teurer oder? Und was kann ich statt Soja nehmen? Mein Mann vertägt das nämlich überhaupt nicht. Und essen alle bei euch vegan? Wie ist das mit den Kindern? Mach mir da ein bisschen Gedanken, daß sie evtl nicht alle nötigen Nährstoffe bekommen und ich möchte ihnen keine Nährstoffe über Tabletten supplementieren.
Danke euch.
zuerst mal,wollen du und die Kinder denn auch vegan leben?Wenn nein, ist das ja erstmal seine Entscheidung..
Teurer wird es eigentlich nur, wenn er häufig Fleischersatz möchte. Regionales Obst und Gemüse ist sogar günstiger als vernünftiges Fleisch

Nein, die Kinder und ich wollen das nicht. Mein Mann will zwar, daß wir alle vegan leben, aber das möchten weder ich noch die Kinder. Er ist sehr viel Fleischersatz. Fast jeden Tag. Fleisch hingegen gibt es bei uns nur 1-2× die Woche. Kochen muß/soll ich halt alles. Wobei ich überlege, wenn er vegan leben will, was völlig ok ist, daß er sich sein Essen selbst kochen muß.
mit solchen Einstellungen kann ich echt wenig anfangen
Ich würde ihm wohl höchstens die Beilagen oder die Sowieso-Vegetarischengerichte vegan lassen und gut ist.
Jeden Tag Fleischersatz ist weder gesund, noch bezahlbar
22.08.2020 09:57
Zitat von Christen:

Zitat von eventa:

Zitat von Christen:

Zitat von eventa:

Hallo, ich bin bislang stille Mitleserin. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen. Hoffe, daß ist ok. Bei uns ist mein Mann Vegetarier er möchte aber jetzt Vegan leben. Wie ist das mit den Kosten? Die ganzen Sachen sind schon deutlich teurer oder? Und was kann ich statt Soja nehmen? Mein Mann vertägt das nämlich überhaupt nicht. Und essen alle bei euch vegan? Wie ist das mit den Kindern? Mach mir da ein bisschen Gedanken, daß sie evtl nicht alle nötigen Nährstoffe bekommen und ich möchte ihnen keine Nährstoffe über Tabletten supplementieren.
Danke euch.
zuerst mal,wollen du und die Kinder denn auch vegan leben?Wenn nein, ist das ja erstmal seine Entscheidung..
Teurer wird es eigentlich nur, wenn er häufig Fleischersatz möchte. Regionales Obst und Gemüse ist sogar günstiger als vernünftiges Fleisch

Nein, die Kinder und ich wollen das nicht. Mein Mann will zwar, daß wir alle vegan leben, aber das möchten weder ich noch die Kinder. Er ist sehr viel Fleischersatz. Fast jeden Tag. Fleisch hingegen gibt es bei uns nur 1-2× die Woche. Kochen muß/soll ich halt alles. Wobei ich überlege, wenn er vegan leben will, was völlig ok ist, daß er sich sein Essen selbst kochen muß.
mit solchen Einstellungen kann ich echt wenig anfangen
Ich würde ihm wohl höchstens die Beilagen oder die Sowieso-Vegetarischengerichte vegan lassen und gut ist.
Jeden Tag Fleischersatz ist weder gesund, noch bezahlbar

Ja, so sehe ich das eben auch. Das war auch meine Überlegungen. Er isst das mit, was ich koche und wenn er das nicht will, soll er sich selbst kochen. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust doppelt zu kochen, da ich eh ne 60 Stunden Woche habe und mir dafür Kraft, Zeit und Nerven fehlen.
Christen
23639 Beiträge
22.08.2020 09:58
Zitat von eventa:

Zitat von Christen:

Zitat von eventa:

Zitat von Christen:

...

Nein, die Kinder und ich wollen das nicht. Mein Mann will zwar, daß wir alle vegan leben, aber das möchten weder ich noch die Kinder. Er ist sehr viel Fleischersatz. Fast jeden Tag. Fleisch hingegen gibt es bei uns nur 1-2× die Woche. Kochen muß/soll ich halt alles. Wobei ich überlege, wenn er vegan leben will, was völlig ok ist, daß er sich sein Essen selbst kochen muß.
mit solchen Einstellungen kann ich echt wenig anfangen
Ich würde ihm wohl höchstens die Beilagen oder die Sowieso-Vegetarischengerichte vegan lassen und gut ist.
Jeden Tag Fleischersatz ist weder gesund, noch bezahlbar

Ja, so sehe ich das eben auch. Das war auch meine Überlegungen. Er isst das mit, was ich koche und wenn er das nicht will, soll er sich selbst kochen. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust doppelt zu kochen, da ich eh ne 60 Stunden Woche habe und mir dafür Kraft, Zeit und Nerven fehlen.
vollkommen verständlich
Alaska
17309 Beiträge
22.08.2020 10:03
Ich hab inzwischen (seit vier Wochen?) ein vegetarisches Kind. Aber sowas von konsequent.
Obwohl wir bislang ja schon wenig Fleisch gegessen haben, ist es schon nochmal was anderes, wenn jemand am Tisch wirklich gar kein Tier mehr isst (was ich super finde).

Also für neue Rezeptideen bin ich jetzt noch offener, als davor schon.
Christen
23639 Beiträge
22.08.2020 10:10
Zitat von Alaska:

Ich hab inzwischen (seit vier Wochen?) ein vegetarisches Kind. Aber sowas von konsequent.
Obwohl wir bislang ja schon wenig Fleisch gegessen haben, ist es schon nochmal was anderes, wenn jemand am Tisch wirklich gar kein Tier mehr isst (was ich super finde).

Also für neue Rezeptideen bin ich jetzt noch offener, als davor schon.
cool
Auf jeden Fall empfehlenswert sämtliches gefülltes Gemüse wie Zuchini, Paprika oder Kohlrabi mit Reis, Bulgur, Polenta, Grünkern/Dinkel,Hirse und co...
Ich füge dem Kohlenhydrateteil ja gerne noch Käse und Petersilie hinzu
Hier auch ein absolutes Sommerhighlight: Gurken oder Zuchinisuppe
Cookie88
34726 Beiträge
22.08.2020 11:52
Zitat von eventa:

Zitat von Christen:

Zitat von eventa:

Hallo, ich bin bislang stille Mitleserin. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen. Hoffe, daß ist ok. Bei uns ist mein Mann Vegetarier er möchte aber jetzt Vegan leben. Wie ist das mit den Kosten? Die ganzen Sachen sind schon deutlich teurer oder? Und was kann ich statt Soja nehmen? Mein Mann vertägt das nämlich überhaupt nicht. Und essen alle bei euch vegan? Wie ist das mit den Kindern? Mach mir da ein bisschen Gedanken, daß sie evtl nicht alle nötigen Nährstoffe bekommen und ich möchte ihnen keine Nährstoffe über Tabletten supplementieren.
Danke euch.
zuerst mal,wollen du und die Kinder denn auch vegan leben?Wenn nein, ist das ja erstmal seine Entscheidung..
Teurer wird es eigentlich nur, wenn er häufig Fleischersatz möchte. Regionales Obst und Gemüse ist sogar günstiger als vernünftiges Fleisch

Nein, die Kinder und ich wollen das nicht. Mein Mann will zwar, daß wir alle vegan leben, aber das möchten weder ich noch die Kinder. Er ist sehr viel Fleischersatz. Fast jeden Tag. Fleisch hingegen gibt es bei uns nur 1-2× die Woche. Kochen muß/soll ich halt alles. Wobei ich überlege, wenn er vegan leben will, was völlig ok ist, daß er sich sein Essen selbst kochen muß.

Das ist für mich dann nur ein Pseudo-Veganer.
22.08.2020 19:52
Zitat von Cookie88:

Zitat von eventa:

Zitat von Christen:

Zitat von eventa:

Hallo, ich bin bislang stille Mitleserin. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen. Hoffe, daß ist ok. Bei uns ist mein Mann Vegetarier er möchte aber jetzt Vegan leben. Wie ist das mit den Kosten? Die ganzen Sachen sind schon deutlich teurer oder? Und was kann ich statt Soja nehmen? Mein Mann vertägt das nämlich überhaupt nicht. Und essen alle bei euch vegan? Wie ist das mit den Kindern? Mach mir da ein bisschen Gedanken, daß sie evtl nicht alle nötigen Nährstoffe bekommen und ich möchte ihnen keine Nährstoffe über Tabletten supplementieren.
Danke euch.
zuerst mal,wollen du und die Kinder denn auch vegan leben?Wenn nein, ist das ja erstmal seine Entscheidung..
Teurer wird es eigentlich nur, wenn er häufig Fleischersatz möchte. Regionales Obst und Gemüse ist sogar günstiger als vernünftiges Fleisch

Nein, die Kinder und ich wollen das nicht. Mein Mann will zwar, daß wir alle vegan leben, aber das möchten weder ich noch die Kinder. Er ist sehr viel Fleischersatz. Fast jeden Tag. Fleisch hingegen gibt es bei uns nur 1-2× die Woche. Kochen muß/soll ich halt alles. Wobei ich überlege, wenn er vegan leben will, was völlig ok ist, daß er sich sein Essen selbst kochen muß.

Das ist für mich dann nur ein Pseudo-Veganer.

-. -
Wieso pseudo... Dir gefällt vielleicht die Qualität seiner Nahrung nicht, du findest es nicht gesund. Was auch immer.
Aber vegan bedeutet nunmal tierleidfrei. Und das sind eben die Ersatzprodukte. Ergo ist er ein Veganer ob dir das gefällt oder nicht..
Wieso muss man immer urteilen, wieso kann man nicht einfach essen was man will?
Und wieso "nur"?
Wieso wird der Mensch gemessen an seiner Ernährung? Veganer sind auch nicht perse bessere Menschen, siehe Attila Hiltmann
Der Gesamtmensch macht es doch aus. Aber ich sehe bei ihm den Willen, und das ist mehr als ich bei den meisten Menschen sehen..
Cookie88
34726 Beiträge
22.08.2020 19:55
Zitat von Magnolia___:

Zitat von Cookie88:

Zitat von eventa:

Zitat von Christen:

...

Nein, die Kinder und ich wollen das nicht. Mein Mann will zwar, daß wir alle vegan leben, aber das möchten weder ich noch die Kinder. Er ist sehr viel Fleischersatz. Fast jeden Tag. Fleisch hingegen gibt es bei uns nur 1-2× die Woche. Kochen muß/soll ich halt alles. Wobei ich überlege, wenn er vegan leben will, was völlig ok ist, daß er sich sein Essen selbst kochen muß.

Das ist für mich dann nur ein Pseudo-Veganer.

-. -
Wieso pseudo... Dir gefällt vielleicht die Qualität seiner Nahrung nicht, du findest es nicht gesund. Was auch immer.
Aber vegan bedeutet nunmal tierleidfrei. Und das sind eben die Ersatzprodukte. Ergo ist er ein Veganer ob dir das gefällt oder nicht..
Wieso muss man immer urteilen, wieso kann man nicht einfach essen was man will?
Und wieso "nur"?
Wieso wird der Mensch gemessen an seiner Ernährung? Veganer sind auch nicht perse bessere Menschen, siehe Attila Hiltmann
Der Gesamtmensch macht es doch aus. Aber ich sehe bei ihm den Willen, und das ist mehr als ich bei den meisten Menschen sehen..

Wenn ich dazu täglich Ersatzprodukte brauche die heißen wie tierische Sachen und aussehen wie tierische Sachen und schmecken sollen wie tierische Sachen ist das FÜR MICH (!!!!) niemand der hinter Veganismus steht sondern halt "weils Trend ist". Deswegen FÜR MICH pseudo.
22.08.2020 20:05
Zitat von eventa:

Hallo, ich bin bislang stille Mitleserin. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen. Hoffe, daß ist ok. Bei uns ist mein Mann Vegetarier er möchte aber jetzt Vegan leben. Wie ist das mit den Kosten? Die ganzen Sachen sind schon deutlich teurer oder? Und was kann ich statt Soja nehmen? Mein Mann vertägt das nämlich überhaupt nicht. Und essen alle bei euch vegan? Wie ist das mit den Kindern? Mach mir da ein bisschen Gedanken, daß sie evtl nicht alle nötigen Nährstoffe bekommen und ich möchte ihnen keine Nährstoffe über Tabletten supplementieren.
Danke euch.

Also teurer muss es nicht sein. Zumal es ja Vegetarier war. Isst er also bereits die ersatzprodukte? Diese like meat Sachen sind halt teuer und ungesund,
Zb soya Joghurt ist nicht teurer als Biojoghurt. BioHafermilch ist sogar günstiger als Bio Milch. Hafer cuisine nicht teurer als biosahne.

Tofu Zb ist auch nicht so teuer, im Gegensatz zu Biofleisch sogar deutlich günstiger!
Veganer Frischkäse und Käse ist teurer, das stimmt schon, die kaufe ich eigentlich selten oder nie. Mit reicht tatsächlich mein Soya Jogurt.
Wenn er Soja nicht verträgt ist allerdings echt blöd das Thema hab ich wegen der Kinder ja. Da vermeide ich Soja und die Alternativen (kokusjoghurt, Hafer Joghurt etc) sind recht teuer. Aber Joghurt kann er gut selber machen aus pflanzenmilch seiner Wahl.
N56
Ich denke, es funktioniert nur wenn er für sich kocht, bzw seine Alternativen.
Hier ist es so, dass nur ich vegan esse, mein Mann kocht eh vegetarisch meist und dann machen wir 2 dips, 2 burgersoßen und so weiter. Es funktioniert hier sehr gut, aber auch nur weil wir beide kochen und ich auch mir meinen Kram separat mache. Finde das selbstverständlich, wir haben 6 Jahre omni gegessen, nur weil ich jetzt plötzlich vegan bin MUSS mein Mann das nicht. Stört mich überhaupt nicht.
Die Kinder sind noch klein und essen jetzt Müsli, Pfannkuchen, Kuchen und so vegan. Käse kaufe ich ihnen wenn sie es wollen natürlich.
Allgemein finde ich es schwer zu *verlangen* dass der Partner extra kocht.
Skorpi
12492 Beiträge
22.08.2020 20:14
Zitat von Cookie88:

Zitat von Magnolia___:

Zitat von Cookie88:

Zitat von eventa:

...

Das ist für mich dann nur ein Pseudo-Veganer.

-. -
Wieso pseudo... Dir gefällt vielleicht die Qualität seiner Nahrung nicht, du findest es nicht gesund. Was auch immer.
Aber vegan bedeutet nunmal tierleidfrei. Und das sind eben die Ersatzprodukte. Ergo ist er ein Veganer ob dir das gefällt oder nicht..
Wieso muss man immer urteilen, wieso kann man nicht einfach essen was man will?
Und wieso "nur"?
Wieso wird der Mensch gemessen an seiner Ernährung? Veganer sind auch nicht perse bessere Menschen, siehe Attila Hiltmann
Der Gesamtmensch macht es doch aus. Aber ich sehe bei ihm den Willen, und das ist mehr als ich bei den meisten Menschen sehen..

Wenn ich dazu täglich Ersatzprodukte brauche die heißen wie tierische Sachen und aussehen wie tierische Sachen und schmecken sollen wie tierische Sachen ist das FÜR MICH (!!!!) niemand der hinter Veganismus steht sondern halt "weils Trend ist". Deswegen FÜR MICH pseudo.


Hm, sehe ich anders. Da geht es ja vielmehr um den Geschmack. Sie wollen nicht, dass Tiere leiden, wollen nicht, dass Tiere sterben müssen, mögen den Fleischgeschmack aber einfach und greifen demnach zu den Ersatzprodukten.

Diejenigen, die auf Zucker verzichten, greifen ja auch zu einem Ersatz und süßen anders. Einfach weil man die Süße mag.

Cookie88
34726 Beiträge
22.08.2020 21:03
Zitat von Skorpi:

Zitat von Cookie88:

Zitat von Magnolia___:

Zitat von Cookie88:

...

-. -
Wieso pseudo... Dir gefällt vielleicht die Qualität seiner Nahrung nicht, du findest es nicht gesund. Was auch immer.
Aber vegan bedeutet nunmal tierleidfrei. Und das sind eben die Ersatzprodukte. Ergo ist er ein Veganer ob dir das gefällt oder nicht..
Wieso muss man immer urteilen, wieso kann man nicht einfach essen was man will?
Und wieso "nur"?
Wieso wird der Mensch gemessen an seiner Ernährung? Veganer sind auch nicht perse bessere Menschen, siehe Attila Hiltmann
Der Gesamtmensch macht es doch aus. Aber ich sehe bei ihm den Willen, und das ist mehr als ich bei den meisten Menschen sehen..

Wenn ich dazu täglich Ersatzprodukte brauche die heißen wie tierische Sachen und aussehen wie tierische Sachen und schmecken sollen wie tierische Sachen ist das FÜR MICH (!!!!) niemand der hinter Veganismus steht sondern halt "weils Trend ist". Deswegen FÜR MICH pseudo.


Hm, sehe ich anders. Da geht es ja vielmehr um den Geschmack. Sie wollen nicht, dass Tiere leiden, wollen nicht, dass Tiere sterben müssen, mögen den Fleischgeschmack aber einfach und greifen demnach zu den Ersatzprodukten.

Diejenigen, die auf Zucker verzichten, greifen ja auch zu einem Ersatz und süßen anders. Einfach weil man die Süße mag.

Find ich auch komisch.
Wenn ich sag "böser Industriezucker" und mir dann sonstige Süßungsmittel wie Aspartam reinhau - naja.
22.08.2020 21:08
Zitat von Magnolia___:

Zitat von eventa:

Hallo, ich bin bislang stille Mitleserin. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen. Hoffe, daß ist ok. Bei uns ist mein Mann Vegetarier er möchte aber jetzt Vegan leben. Wie ist das mit den Kosten? Die ganzen Sachen sind schon deutlich teurer oder? Und was kann ich statt Soja nehmen? Mein Mann vertägt das nämlich überhaupt nicht. Und essen alle bei euch vegan? Wie ist das mit den Kindern? Mach mir da ein bisschen Gedanken, daß sie evtl nicht alle nötigen Nährstoffe bekommen und ich möchte ihnen keine Nährstoffe über Tabletten supplementieren.
Danke euch.

Also teurer muss es nicht sein. Zumal es ja Vegetarier war. Isst er also bereits die ersatzprodukte? Diese like meat Sachen sind halt teuer und ungesund,
Zb soya Joghurt ist nicht teurer als Biojoghurt. BioHafermilch ist sogar günstiger als Bio Milch. Hafer cuisine nicht teurer als biosahne.

Tofu Zb ist auch nicht so teuer, im Gegensatz zu Biofleisch sogar deutlich günstiger!
Veganer Frischkäse und Käse ist teurer, das stimmt schon, die kaufe ich eigentlich selten oder nie. Mit reicht tatsächlich mein Soya Jogurt.
Wenn er Soja nicht verträgt ist allerdings echt blöd das Thema hab ich wegen der Kinder ja. Da vermeide ich Soja und die Alternativen (kokusjoghurt, Hafer Joghurt etc) sind recht teuer. Aber Joghurt kann er gut selber machen aus pflanzenmilch seiner Wahl.
N56
Ich denke, es funktioniert nur wenn er für sich kocht, bzw seine Alternativen.
Hier ist es so, dass nur ich vegan esse, mein Mann kocht eh vegetarisch meist und dann machen wir 2 dips, 2 burgersoßen und so weiter. Es funktioniert hier sehr gut, aber auch nur weil wir beide kochen und ich auch mir meinen Kram separat mache. Finde das selbstverständlich, wir haben 6 Jahre omni gegessen, nur weil ich jetzt plötzlich vegan bin MUSS mein Mann das nicht. Stört mich überhaupt nicht.
Die Kinder sind noch klein und essen jetzt Müsli, Pfannkuchen, Kuchen und so vegan. Käse kaufe ich ihnen wenn sie es wollen natürlich.
Allgemein finde ich es schwer zu *verlangen* dass der Partner extra kocht.

Ja, er isst schon die Ersatzsachen. Allerdings noch nicht soviel. Er möchte das aber vermehrt essen. Er verzichtet auf Fleisch etc weil es ihm um den Tierschutz geht. Ich steh da auch voll dahinter. Vegetarische Gerichte werde ich auch weiter machen und er soll entweder mitessen oder selbst dazu kochen. Gemüse und Kartoffeln/ Reis etc kann er ja mitessen.
22.08.2020 21:12
Zitat von Cookie88:

Zitat von Magnolia___:

Zitat von Cookie88:

Zitat von eventa:

...

Das ist für mich dann nur ein Pseudo-Veganer.

-. -
Wieso pseudo... Dir gefällt vielleicht die Qualität seiner Nahrung nicht, du findest es nicht gesund. Was auch immer.
Aber vegan bedeutet nunmal tierleidfrei. Und das sind eben die Ersatzprodukte. Ergo ist er ein Veganer ob dir das gefällt oder nicht..
Wieso muss man immer urteilen, wieso kann man nicht einfach essen was man will?
Und wieso "nur"?
Wieso wird der Mensch gemessen an seiner Ernährung? Veganer sind auch nicht perse bessere Menschen, siehe Attila Hiltmann
Der Gesamtmensch macht es doch aus. Aber ich sehe bei ihm den Willen, und das ist mehr als ich bei den meisten Menschen sehen..

Wenn ich dazu täglich Ersatzprodukte brauche die heißen wie tierische Sachen und aussehen wie tierische Sachen und schmecken sollen wie tierische Sachen ist das FÜR MICH (!!!!) niemand der hinter Veganismus steht sondern halt "weils Trend ist". Deswegen FÜR MICH pseudo.

Sieh es doch so: es ist vielleicht jemand der sich aus ethischen und moralischen Gründen vegan ernähren möchte, ihm Fleisch aber schmeckt, seis nun gesellschaftlich anerzogen, Gewohnheit oder tatsächlich der Geschmack. Dann sind diese Fleischimitate für diese Person eine Möglichkeit um vegan zu leben, und seis nur für den Übergang.
Ich esse auch Soja Joghurt. Bräuchte theoretisch kein Lebensmittel dass wie Joghurt ist, ich möchte es aber gern. Liegt irgendwie daran, dass ich es einfach gewohnt bin mich so zu ernähren, ich zig Rezepte mit Joghurt schon immer gegessen habe, es schmeckt mir und ich bin es einfach gewohnt viel Müsli zu essen. Gemüse mit dips, etc. . Ich will aus gesundheitlichen und ethischen Gründen nunmal keine kuhnilch mehr konsumieren. Dass das jetzt jemanden tangiert, dass ich Kuhmilchjoghurtimitate esse finde ich echt befremdlich.

Für die Menschen ist es auch einfach leichter mal was auszuprobieren wenn es den gewohnten Sachen ähnelt. Ich glaube viel mehr nicht Vegetarier essen jetzt mal nen rebel whopper anstatt den mit Fleisch. Und das ist doch toll! Jeder nicht gegesse fleischburger, Schnitzel, salami etc ist doch grandios!
Und klar, dass die Industrie darauf anspringt und nun sowas zu happigen Preisen anbietet ist halt so on der Marktwirtschaft.
Man muss es ja nicht kaufen
Cookie88
34726 Beiträge
22.08.2020 21:21
Zitat von Magnolia___:

Zitat von Cookie88:

Zitat von Magnolia___:

Zitat von Cookie88:

...

-. -
Wieso pseudo... Dir gefällt vielleicht die Qualität seiner Nahrung nicht, du findest es nicht gesund. Was auch immer.
Aber vegan bedeutet nunmal tierleidfrei. Und das sind eben die Ersatzprodukte. Ergo ist er ein Veganer ob dir das gefällt oder nicht..
Wieso muss man immer urteilen, wieso kann man nicht einfach essen was man will?
Und wieso "nur"?
Wieso wird der Mensch gemessen an seiner Ernährung? Veganer sind auch nicht perse bessere Menschen, siehe Attila Hiltmann
Der Gesamtmensch macht es doch aus. Aber ich sehe bei ihm den Willen, und das ist mehr als ich bei den meisten Menschen sehen..

Wenn ich dazu täglich Ersatzprodukte brauche die heißen wie tierische Sachen und aussehen wie tierische Sachen und schmecken sollen wie tierische Sachen ist das FÜR MICH (!!!!) niemand der hinter Veganismus steht sondern halt "weils Trend ist". Deswegen FÜR MICH pseudo.

Sieh es doch so: es ist vielleicht jemand der sich aus ethischen und moralischen Gründen vegan ernähren möchte, ihm Fleisch aber schmeckt, seis nun gesellschaftlich anerzogen, Gewohnheit oder tatsächlich der Geschmack. Dann sind diese Fleischimitate für diese Person eine Möglichkeit um vegan zu leben, und seis nur für den Übergang.
Ich esse auch Soja Joghurt. Bräuchte theoretisch kein Lebensmittel dass wie Joghurt ist, ich möchte es aber gern. Liegt irgendwie daran, dass ich es einfach gewohnt bin mich so zu ernähren, ich zig Rezepte mit Joghurt schon immer gegessen habe, es schmeckt mir und ich bin es einfach gewohnt viel Müsli zu essen. Gemüse mit dips, etc. . Ich will aus gesundheitlichen und ethischen Gründen nunmal keine kuhnilch mehr konsumieren. Dass das jetzt jemanden tangiert, dass ich Kuhmilchjoghurtimitate esse finde ich echt befremdlich.

Für die Menschen ist es auch einfach leichter mal was auszuprobieren wenn es den gewohnten Sachen ähnelt. Ich glaube viel mehr nicht Vegetarier essen jetzt mal nen rebel whopper anstatt den mit Fleisch. Und das ist doch toll! Jeder nicht gegesse fleischburger, Schnitzel, salami etc ist doch grandios!
Und klar, dass die Industrie darauf anspringt und nun sowas zu happigen Preisen anbietet ist halt so on der Marktwirtschaft.
Man muss es ja nicht kaufen

Toll dass du sagst man soll nicht urteilen und dann jedes nicht gegessen Teil Fleisch als grandios betitelst.

Ich sehs halt anders wenn jemand solche Ersatzprodukte unbedingt braucht.

Hinter Veganismus steht fûr mich (als Außenstehender denn ich ess gern alles und versuche nur aus Tierschutzgründen mehr auf Fleisch zu verzichten aber wenn ich richtige Bolognese will koch ich kein Sojahack) eine Lebensphilosophie und nicht ich ess schrumplige Veggie-Würste.
22.08.2020 21:42
Zitat von Cookie88:

Zitat von Magnolia___:

Zitat von Cookie88:

Zitat von Magnolia___:

...

Wenn ich dazu täglich Ersatzprodukte brauche die heißen wie tierische Sachen und aussehen wie tierische Sachen und schmecken sollen wie tierische Sachen ist das FÜR MICH (!!!!) niemand der hinter Veganismus steht sondern halt "weils Trend ist". Deswegen FÜR MICH pseudo.

Sieh es doch so: es ist vielleicht jemand der sich aus ethischen und moralischen Gründen vegan ernähren möchte, ihm Fleisch aber schmeckt, seis nun gesellschaftlich anerzogen, Gewohnheit oder tatsächlich der Geschmack. Dann sind diese Fleischimitate für diese Person eine Möglichkeit um vegan zu leben, und seis nur für den Übergang.
Ich esse auch Soja Joghurt. Bräuchte theoretisch kein Lebensmittel dass wie Joghurt ist, ich möchte es aber gern. Liegt irgendwie daran, dass ich es einfach gewohnt bin mich so zu ernähren, ich zig Rezepte mit Joghurt schon immer gegessen habe, es schmeckt mir und ich bin es einfach gewohnt viel Müsli zu essen. Gemüse mit dips, etc. . Ich will aus gesundheitlichen und ethischen Gründen nunmal keine kuhnilch mehr konsumieren. Dass das jetzt jemanden tangiert, dass ich Kuhmilchjoghurtimitate esse finde ich echt befremdlich.

Für die Menschen ist es auch einfach leichter mal was auszuprobieren wenn es den gewohnten Sachen ähnelt. Ich glaube viel mehr nicht Vegetarier essen jetzt mal nen rebel whopper anstatt den mit Fleisch. Und das ist doch toll! Jeder nicht gegesse fleischburger, Schnitzel, salami etc ist doch grandios!
Und klar, dass die Industrie darauf anspringt und nun sowas zu happigen Preisen anbietet ist halt so on der Marktwirtschaft.
Man muss es ja nicht kaufen

Toll dass du sagst man soll nicht urteilen und dann jedes nicht gegessen Teil Fleisch als grandios betitelst.

Ich sehs halt anders wenn jemand solche Ersatzprodukte unbedingt braucht.

Hinter Veganismus steht fûr mich (als Außenstehender denn ich ess gern alles und versuche nur aus Tierschutzgründen mehr auf Fleisch zu verzichten aber wenn ich richtige Bolognese will koch ich kein Sojahack) eine Lebensphilosophie und nicht ich ess schrumplige Veggie-Würste.

Ich verurteile aber niemanden aufgrund dessen was er so zu sich nimmt.. Naja.

Mir ging es auch eigentlich nur darum zu zeigen, was Veganismus bedeutet. Nämlich tierleidfreie Ernährung (in dem Fall).
Hättest du geschrieben "das ist für mich ein pseudo gesundheitsfutzi" hätte ich gar nichts gesagt
Diesen gesundheitlichen Aspekt hat es natürlich auch bei vielen, aber das ist eben nicht der einzige Punkt.

Ich hab schon verstanden dass du das doof findest und nicht nachvollziehen kannst, dass auch ein Veganer mal Fastfood isst
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 61 mal gemerkt