Mütter- und Schwangerenforum

Das gibt's doch nicht....

Gehe zu Seite:
Akascha1982
10658 Beiträge
14.02.2019 13:19
Zitat von MamaBelli:

Zitat von Akascha1982:

Zitat von MamaBelli:

Gefeiert vllt und einen Blackout gehabt?

Ich kann mir nicht vorstellen das dein Mann sich an dir vergangen hat....
Da müsste ja vorher was bei euch nicht stimmen.
Oder hat er allgemein ne seltsame Ader?

Oder bist du vllt fremdgegangen?

Wir als Außenstehende können nur Vermutungen aufstellen ...

Sie stillt! Da wird sie sich kaum abschießen.


Bei MC ist mittlerweile alles möglich !
Deswegen frage ich ...
Und nicht jeder ist so gewissenhaft ...6

Fragen kann man ja

MamaBelli
18863 Beiträge
14.02.2019 13:19
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von MamaBelli:

Das ist doch alles sehr weit hergeholt.
Ich glaube das nicht ...


ich finde es auch etwas abstrakt.

ehrlich, da geh ich nun lieber mal als Erstes von aus, dass die TE vielleicht ein kleines Detail verschweigt, als gleich mehrere Menschen unter Generalverdacht zu stellen ....


Genau, das glaube ich auch.
Da fehlt ein ganz wichtiges Detail
Pakuna
7566 Beiträge
14.02.2019 13:20
https://www.n-tv.de/panorama/Wenn-Arzte-Patienten- missbrauchen-article20237282.html

Ist ja nun nicht so, als gäbe es sowas überhaupt nicht. Prinzipiell sollte man also der TE glauben. Sie als Lügnerin darzustellen ist ziemlich taktlos.
junimond1984
3574 Beiträge
14.02.2019 13:21
Zitat von CrazyMya:

Zitat von Anonym 1 (200603):

Zitat von CrazyMya:

Zitat von CrazyMya:

Hab mal grob überschlagen : vor 25 Tagen hätte demnach dein ES sein müssen, also am 20.1. War die OP davor, oder danach und wenn davor, wieviel Tage?


Ich Schubs noch mal.


Mir ist so übel. Am 21.1. war die Op. Ich weiß nur noch ich bin im Rtw aufgewacht. Die waren sehr nett eine junge Frau hat mir die Nierentasse hingehalten weil ich wieder spucken musste.
dann würde ich tatsächlich einen Missbrauch durch Personal ausschließen.

Du warst bewusstlos, sagtest du, wie kam das zustande? Durch die Schmerzen der Kolik, oder war vor der Bewusstlosigkeit nichts?


Naja, es gab ja noch ne OP mit Vollnarkose. Wer weiß was im Aufwachraum etc passiert ist
Dreamgate
35137 Beiträge
14.02.2019 13:22
Huhu ich lese hier schon von Beginn an mit.

Ich finde die ganze Geschichte auch krass...

Wenn du sagst es war kein Herzschlag da, geht der Arzt von einer Fehlgeburt aus?

Ich glaube es erstmal, solange nichts anderes bewiesen ist
Wie war das noch : im Zweifel für den Angeklagten.

Ich hoffe es klärt sich
born-in-helsinki
18573 Beiträge
14.02.2019 13:23
Es war bestimmt der putzmann..... Beim durchwischen was daneben gegangen.

Ne mal im ernst, das ist doch schon sehr abgefahren.
Ts, du bist hier anonym, da kannst du auch von nem kleinen ausrutscher erzählen....
junimond1984
3574 Beiträge
14.02.2019 13:23
Zitat von BlödmannVomDienst:

Zitat von Anonym 1 (200603):

Zitat von CrazyMya:

Zitat von CrazyMya:

Hab mal grob überschlagen : vor 25 Tagen hätte demnach dein ES sein müssen, also am 20.1. War die OP davor, oder danach und wenn davor, wieviel Tage?


Ich Schubs noch mal.


Mir ist so übel. Am 21.1. war die Op . Ich weiß nur noch ich bin im Rtw aufgewacht. Die waren sehr nett eine junge Frau hat mir die Nierentasse hingehalten weil ich wieder spucken musste.


Mal im Schwangerschaftsrechner eingegeben als Datum der Befruchtung. Damit wärst du heute SSW 5+4....
Ich kann nicht glauben, dass es sowas gibt, aber es ist schon ein komischer Zufall....


Wenn sie da im KH war, wird sie vermutlich nicht da mit ihrem Mann GV gehabt haben, der nun verschwiegen wird.
Ich wünsche dir, dass sich bald alles aufklärt!!
Choco
3626 Beiträge
14.02.2019 13:24
Zitat von Dreamgate:

Huhu ich lese hier schon von Beginn an mit.

Ich finde die ganze Geschichte auch krass...

Wenn du sagst es war kein Herzschlag da, geht der Arzt von einer Fehlgeburt aus?

Ich glaube es erstmal, solange nichts anderes bewiesen ist
Wie war das noch : im Zweifel für den Angeklagten.

Ich hoffe es klärt sich


Bei 5+4 Muss man ja auch noch keinen Herzschlag sehen, ich denke daher, Mann kann dazu noch garnichts feststellen oder?
nyckelpiga
6863 Beiträge
14.02.2019 13:25
Zitat von Anonym 1 (200603):

Zitat von MamaBelli:

Du musst doch irgendwie eingrenzen können, wann du schwanger geworden sein kannst .
Sowas vergisst man doch nicht...


Laut Arzt bin ich bei 5+4 also in der 6. Woche. Ich hatte die letzten Monate eben echt alles andere im Kopf als GV. Mein Mann ebenfalls, wir haben ein Schreibaby dann hatte ich die dummen Kolliken. Er hat ja selbst gesehen wie es mir geht und ich froh bin, wenn ich mal kurz unter die Dusche komme, ohne den Mini an mir.

Ich will nicht mehr denken. Ich hoffe morgen kann man ungefähr sagen was Sache ist und wann es eben passiert sein soll.

Vll war ich doch wirklich von dem einen Mal schwanger und dieses Kind ist nicht weiterwachsen? Gibt es sowas? Ich weiß es ehrlich nicht.


Ja das geht.
Eine Arbeitskollegen von mir hatte erst letztens einen missed Abort. Sie war in der 13. Woche beim US und das Kind aber stand 8. Woche. Sie hatte bis dahin keine Blutungen.
Dreamgate
35137 Beiträge
14.02.2019 13:25
Zitat von Choco:

Zitat von Dreamgate:

Huhu ich lese hier schon von Beginn an mit.

Ich finde die ganze Geschichte auch krass...

Wenn du sagst es war kein Herzschlag da, geht der Arzt von einer Fehlgeburt aus?

Ich glaube es erstmal, solange nichts anderes bewiesen ist
Wie war das noch : im Zweifel für den Angeklagten.

Ich hoffe es klärt sich


Bei 5+4 Muss man ja auch noch keinen Herzschlag sehen, ich denke daher, Mann kann dazu noch garnichts feststellen oder?


Ich frag nur, weil sie ja schrieb es war keiner zu sehen... Nee soweit ich weiß kann man es auch oft erst später sehen.
MamaBelli
18863 Beiträge
14.02.2019 13:25
Zitat von Pakuna:

https://www.n-tv.de/panorama/Wenn-Arzte-Patienten- missbrauchen-article20237282.html

Ist ja nun nicht so, als gäbe es sowas überhaupt nicht. Prinzipiell sollte man also der TE glauben. Sie als Lügnerin darzustellen ist ziemlich taktlos.


Gibt halt Dinge die man glaubt und eben Dinge die doch eher unwahrscheinlich sind.
Und bevor man Mann oder Personal beschuldigt, sollte man nochmal in sich horchen ...
14.02.2019 13:25
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von MamaBelli:

Das ist doch alles sehr weit hergeholt.
Ich glaube das nicht ...


ich finde es auch etwas abstrakt.

ehrlich, da geh ich nun lieber mal als Erstes von aus, dass die TE vielleicht ein kleines Detail verschweigt, als gleich mehrere Menschen unter Generalverdacht zu stellen ....


Ich bin hier auch raus...
Die TE beantwortet keine Fragen... Und jetzt soll's ein Missbrauch vom Krankenhaus-Personal gewesen sein? Oder war's doch der Mann als sie ohnmächtig war.
Nee sorry...
Die Frage nach dem Petting wurde auch noch nicht beantwortet.
BlödmannVomDienst
25369 Beiträge
14.02.2019 13:25
Zitat von junimond1984:

Zitat von BlödmannVomDienst:

Zitat von Anonym 1 (200603):

Zitat von CrazyMya:

...


Mir ist so übel. Am 21.1. war die Op . Ich weiß nur noch ich bin im Rtw aufgewacht. Die waren sehr nett eine junge Frau hat mir die Nierentasse hingehalten weil ich wieder spucken musste.


Mal im Schwangerschaftsrechner eingegeben als Datum der Befruchtung. Damit wärst du heute SSW 5+4....
Ich kann nicht glauben, dass es sowas gibt, aber es ist schon ein komischer Zufall....


Wenn sie da im KH war, wird sie vermutlich nicht da mit ihrem Mann GV gehabt haben, der nun verschwiegen wird.
Ich wünsche dir, dass sich bald alles aufklärt!!


Eben, genau das ist es ja. Aber offensichtlich war das der Zeitpunkt der Befruchtung. Nun kann es natürlich sein, dass sie 2-3 Tage vorher zuhause irgendwas gemacht haben, aber ich denke, sowas wüsste man doch noch. Ist ja nun auch noch keine Monate her, sonder lediglich 3 Wochen.
DieOhneNamen
26410 Beiträge
14.02.2019 13:27
Ich unterstelle der TE erstmal kein lügen.. eher eine große Verwirrtheit und Verdrängung evtl?

Finde es aber auch einfach nicht richtig, das man schon fast sicher ist, dass hier im Kh was schlimmes passiert ist... in einem Aufwachraum sind mehrere Leute, das halte ich auch für unwahrscheinlich.

Natürlich, ausschließen kann ich es nicht, aber auch hier würde ja dann unschuldig bis das Gegenteil bewiesen wurde, gelten ...

ich glaube wirklich, das die Te vielleicht nicht mehr aufm Schirm hat, das doch noch mehr mit ihrem Mann war ( muss ja kein Sex ansich gewesen sein) oder eben mit jemand anderem....
Skorpi
12778 Beiträge
14.02.2019 13:30
wegen einer möglichen Fehlgeburt: sollte sich das Kleine seit vier Monaten einfach nicht weiterentwickelt haben, wäre der Test ja eher nicht so stark positiv, oder? Ansonsten wäre das ja irgendwie die logischste Erklärung.

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 234 mal gemerkt