Mütter- und Schwangerenforum

Glaubt ihr?

Gehe zu Seite:
Senami3
1165 Beiträge
06.02.2019 23:59
Hey,

hatte heute ein interessantes Gespräch mit einer bekennenden Pietistin (Evangelische freikirche, soweit ich weiß) über ihren festen Glauben und bin neugierig, wie ihr dazu steht:

Wohlgemerkt stehen die Begriffe Gott und Kirche hier für die Götter und Kirchen jeglicher Glaubensrichtungen - also egal ob Allah, Buddha, Gott,..... Moschee /Tempel /Kirche

Warum es mich interessiert: ich glaube zunehmend und beschäftige mich viel mit Themen wie Seelenfrieden, Dankbarkeit und Achtsamkeit.
  • Ich glaube an Gott (inkl. Kirchenbesuch, Bibel lesen, regelmäßigem beten, bin überzeugtes Mitglied)   4.17%

  • Ich glaube an Gott (fest und ab und an gehe ich zur Kirche /bete, bin überzeugtes Mitglied)   11.67%

  • Ich glaube an Gott (brauche aber die Institution Kirche nicht dazu, auch wenn ich (noch) Mitglied bin)   10.83%

  • Ich glaube an Gott (brauche aber die Institution Kirche nicht dazu und bin ausgetreten/war nie drin)   4.17%

  • Ich glaube an jemand "da oben"/ ans Schicksal/...., (bin auch (noch) in der Kirche)   19.58%

  • Ich glaube an jemand "da oben" / ans Schicksal /... (bin in keiner Kirche)   13.33%

  • Ich glaube an mich selbst und regle das für mich   19.17%

  • Ich halte Glaube für überflüssig /Quark /.....   12.5%

  • Sonstiges (gerne mit Erklärung)   4.58%

Abgegebene Stimmen:
240

MiramitLionel
5075 Beiträge
07.02.2019 00:05
Ich glaube nicht an Gott, bin Atheistin.

Mein Mann glaubt an Gott und erzählt meinem Sohn immer, wie Oma und Opa nun im Himmel sind. Er geht in den katholischen Religionsunterricht, weil meinem Mann das wichtig ist. Ich muss da immer etwas schlucken, bei dem, was mein Sohn erzählt bekommt, aber er wird sich später dann selbst seine Meinung bilden.
Alaska
12112 Beiträge
07.02.2019 00:09
Ich wurde katholisch erzogen und würde gerne fest glauben. Allerdings zweifel ich auch öfters. Ich bin wohl der Thomas der Bibel.
Ich gehe an Weihnachten in die Kurche und mit den Kindern zum Kindergottesdienst.
Beten tu ich unregelmäßig, meist denk ich nicht dran.

Buddha ist übrigens kein Gott. Ernsthaft. Auch nicht unter Buddhisten.
Serafinchen
3977 Beiträge
07.02.2019 00:29
Ich glaube nicht an Gott, also an nichts was über uns steht, und alles regelt. Ich glaube aber dass der Mensch eine Seele hat, die auch nach dem Tod noch weiter „lebt“.
Skorpi
5319 Beiträge
07.02.2019 00:55
Ich glaube an Schicksal, dass alles, was passiert, einen Sinn hat. Aber an einen Gott? Nein.

Elsilein
4851 Beiträge
07.02.2019 01:06
Ich glaube, dass bei der Entstehung unseres wunderbaren Universums irgend eine "höhere Macht" ihre Finger im Spiel hatte, wenn man das so nennen kann Für puren Zufall erscheint mir das System etwas zu durchdacht

Ich bin (noch) in der ev. Kirche, bin auch relativ bibelfest, kann dem Ganzen aber wenig bis gar nichts abgewinnen. Warum ich noch nicht ausgetreten bin...?
Gute Frage. Ich habe immer mal wieder darüber nachgedacht. Da mein Kind aber mit einer Taufe liebäugelt, bleibe ich wohl aus Solidarität noch eine Weile evangelisch, bis sein Glaube oder Nicht-Glaube sich manifestiert hat.
einfachmalso
688 Beiträge
07.02.2019 01:35
Ich hab jezt mal sonstiges angeklickt...
Ich war bzw dachte lange das ich sehr gläubig bin.
Jetzt würde ich sagen es war immer eher ein mitlaufen...weil Ich sonst so wie es jezt auch ist meine Familie und Mein altes Leben verloren hätte...
Aber jezt weiß ich es war nie mein Leben sondern immer fremd bestimmt...

So ja ich glaub an Irgend was höheres.
Kann im Moment aber nicht deuten ob es wirklich eine Art Gott ist.
Im Moment bin ich einfach dabei erstmal zu lernen an mich selbst zu glauben...
Aber ich halte es mir offen ob ich wieder irgendwann eine Art Religion angehören möchte...
Vielleicht auch irgendwann mal eine Kirche besuchen möchte...
Aber alles zu seiner Zeit...
Senami3
1165 Beiträge
07.02.2019 05:59
Zitat von Alaska:

Ich wurde katholisch erzogen und würde gerne fest glauben. Allerdings zweifel ich auch öfters. Ich bin wohl der Thomas der Bibel.
Ich gehe an Weihnachten in die Kurche und mit den Kindern zum Kindergottesdienst.
Beten tu ich unregelmäßig, meist denk ich nicht dran.

Buddha ist übrigens kein Gott. Ernsthaft. Auch nicht unter Buddhisten.


Upps! Ok wieder was dazu gelernt. Ich komme aus einem atheistischen Haushalt und hatte bisher nie Berührungsphbkte mit Religion.

Wer ist Thomas?
Lana_Fey
6775 Beiträge
07.02.2019 06:19
Zitat von Skorpi:

Ich glaube an Schicksal, dass alles, was passiert, einen Sinn hat. Aber an einen Gott? Nein.


Unterschreib ich so.
Viala
9939 Beiträge
07.02.2019 06:20
Das war zugegeben nicht leicht, abzustimmen...
Grundsätzlich bin ich gläubig, ich nenne es auch an und an Gott... Aber meine Vorstellung bzw das Bild, das ich vom göttlichen habe ist so viel anders als in den Weltreligionen, dass ich jetzt plump für "etwas" bestimmt habe.
Mein Mann und ich sind irgendwann ausgetreten. Die Kirchen tun zwar auch gutes, aber der Gedanke, d
Etwas anzubeten geht so gegen das, was ich kenne und weiß, dass ich das einfach nicht mitgehen kann... Habe ja auch meine Eltern und Verwandten nie angebetet
07.02.2019 06:21
Atheist. Und der Meinung, das Religion für vieles schlechte auf der Welt verantwortlich ist.
mausal90
2115 Beiträge
07.02.2019 06:34
Meine Mama hat mir als kleines Kind schon immer gesagt: "Alles ist vorher bestimmt". Damals dachte ich sie hat nicht mehr alle. Ich konnte mit dieser Aussage absolut nichts anfangen.

Mittlerweile, über 20 Jahre später, teile ich diese Ansicht.

Aber an einen Gott o.ä. glaube ich jetzt nicht wirklich.
Darwin27
9650 Beiträge
07.02.2019 06:58
Zitat von Skorpi:

Ich glaube an Schicksal, dass alles, was passiert, einen Sinn hat. Aber an einen Gott? Nein.


Dito. Und an die katholische Kirche schon gar nicht. Daher bin ich konfessionslos - ohne wenn und aber.

Irgendwie hab ich aber oft das Gefühl, dass alles schon vorbestimmt ist. Mein rationales Ich sagt mir, dass das Quatsch ist, aber der Gedanke bleibt.
Rebella
738 Beiträge
07.02.2019 07:01
Zitat von Senami3:

Hey,

hatte heute ein interessantes Gespräch mit einer bekennenden Pietistin (Evangelische freikirche, soweit ich weiß) über ihren festen Glauben und bin neugierig, wie ihr dazu steht:

Wohlgemerkt stehen die Begriffe Gott und Kirche hier für die Götter und Kirchen jeglicher Glaubensrichtungen - also egal ob Allah, Buddha, Gott,..... Moschee /Tempel /Kirche

Warum es mich interessiert: ich glaube zunehmend und beschäftige mich viel mit Themen wie Seelenfrieden, Dankbarkeit und Achtsamkeit.


Guten Morgähn

Glücklich ausgetreten, haben ebenso unsere Kinder nie getauft.
Seelenfrieden etc kann ich auch ohne Glauben, Religion haben.

Viele Grüße
Rebella
738 Beiträge
07.02.2019 07:02
Ich glaube an mich, das Leben, das Schicksal. Was kommt das kommt, und man sollte damit zu leben versuchen. In meinen Augen regelt das kein Gott.
Glaube an das was ich sehe, schmecke, fühle.
Meine "Götter" sind Sonne, Mond, Natur wenn man es so sehen möchte.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 31 mal gemerkt
Seitenspringer:
  1. 5
  2. 10
  3. 15
  4. 20
  5. 25