Mütter- und Schwangerenforum

☆♡☆♡☆♡☆ Ich-will-auch~~TÜRKISCHE LECKEREIEN☆♡☆♡☆♡☆

Gehe zu Seite:
23.08.2015 10:51
Zitat von ich-will-auch:

Bitte.
Hab auch beim schreiben voll apettit darauf bekommen. Aber sowas ist tabu für mich. Bin auf diät und diese helva hat in 100 gr 350 kalorien.


Heeeey danach gat niemand gefragt

ich-will-auch
3040 Beiträge
23.08.2015 11:17
Ach hab ich 350 geschrieben. Meinte natürlich 3,5 kalorien . Haut rein lasst es euch schmecken.
23.08.2015 12:06
Zitat von ich-will-auch:

Ach hab ich 350 geschrieben. Meinte natürlich 3,5 kalorien . Haut rein lasst es euch schmecken.


Umi
Umi
42490 Beiträge
24.08.2015 18:48
Gibt es verschiedene Rezepte des Ağlayan kek?
Wenn ich Bilder suche haben die Stücke noch eine weiße Creme oben auf dem Kuchen ...

Und wie viel "Soße" sollte es mind/max sein ?
Und soll der Kuchen zuerst abkühlen?
ich-will-auch
3040 Beiträge
24.08.2015 18:56
Zitat von Umi:

Gibt es verschiedene Rezepte des Ağlayan kek?
Wenn ich Bilder suche haben die Stücke noch eine weiße Creme oben auf dem Kuchen ...

Und wie viel "Soße" sollte es mind/max sein ?

Ja gibt es aber das eher nacherfunden. Ursprünglich wird es so wie mein Rezept gemacht. Ein Versuch ist es wert.

Von der soße nimmst du dir ein Wasserglas voll zur Seite.
Ja lass so ne halbe Std abkühlen damit das innere bisschen einzieht und dann löchern und die sosse drauf.
Man kann auch die sosse weglassen und puderzucker raufstreuen.
24.08.2015 19:32
Die Bulgurklößchen.....
ich-will-auch
3040 Beiträge
24.08.2015 22:01
Içli Köfte (gefüllte Bulgurklöße)

Zutaten

Für die Füllung:

300-400 g Hackfleisch vom Lamm oder Rind
rote Paprika edelsüß (türk. Paprika)
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
Öl

Für die Hülle (Bulgur-Taschen) :

200 g feinen Bulgur (köftelik)
2 Eier
3 EL Mehl
150 ml heißes Wasser

Außerdem: Sonnenblumenöl zum braten.

Zubereitung:

Die Füllung:
Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden in Öl glasig dünsten. Hackfleisch zugeben und etwa 7-8 Minuten unter ständigem Umrühren braten, bis der Fleischsaft eingekocht ist. Salz und die restlichen Gewürze zufügen, umrühren und vom Feuer nehmen. Die Füllung kann am Vortag zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Hülle/Bulgurtaschen:
Bulgur in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und 30 Min. quellen lassen. Ausdrücken, bis er trocken ist. Restliche Zutaten dazugeben, kräftig kneten, bis eine feste Paste entsteht. Aus der Masse eiförmige Bouletten formen.
Jede Bulgur-Boulette einzeln in die Hand nehmen und mit dem Daumen eine tiefe Mulde hinein machen. Die Öffnung mit der Hackfleisch Füllung füllen und Sie wieder verschließen, indem das obere Ende mit einer drehenden Bewegung vorsichtig zusammengedrückt wird. Abei die hände immer nass machen damit beim formen die hülle nicht kaputt geht.
Wenn die Taschen fertig sind, das Öl erhitzen und die Klöße darin 3-4 Minuten frittieren, dabei umwenden. Herausnehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Taschen können kalt oder warm gegessen werden.

Können auch im rohzustand eingefroren werden. Bei bedarf auftauen und frittieren.

kizim
6151 Beiträge
24.08.2015 22:08


tadaaa
ich-will-auch
3040 Beiträge
24.08.2015 22:17
Zitat von chelsea:

tadaaa


OMG.
Hast du mantı gemacht?
Sieht top aus. Geht zwar auch so,wie du gemacht hast aber eigentlich zuerst yoghurt darauf die rote sosse.

Hast zu der roten sosse tomaten/paprikamark reingemacht?

Und? Hast geschmeckt?
kizim
6151 Beiträge
24.08.2015 22:22
Zitat von ich-will-auch:

Zitat von chelsea:

tadaaa


OMG.
Hast du mantı gemacht?
Sieht top aus. Geht zwar auch so,wie du gemacht hast aber eigentlich zuerst yoghurt darauf die rote sosse.

Hast zu der roten sosse tomaten/paprikamark reingemacht?

Und? Hast geschmeckt?


jaaa männe hat mir geholfen.
männe wollte erst tomatensosse und dann joghurt.
andersrum wärs mir auch lieber gewesen...
tomatenmark, ajvar, gewürze, wasser und einen schuss öl.

war totaaaal lecker...
ich-will-auch
3040 Beiträge
24.08.2015 22:30
Zitat von chelsea:

Zitat von ich-will-auch:

Zitat von chelsea:

tadaaa


OMG.
Hast du mantı gemacht?
Sieht top aus. Geht zwar auch so,wie du gemacht hast aber eigentlich zuerst yoghurt darauf die rote sosse.

Hast zu der roten sosse tomaten/paprikamark reingemacht?

Und? Hast geschmeckt?


jaaa männe hat mir geholfen.
männe wollte erst tomatensosse und dann joghurt.
andersrum wärs mir auch lieber gewesen...
tomatenmark, ajvar, gewürze, wasser und einen schuss öl.

war totaaaal lecker...


Hast wohl deine eigene Kreation entwickelt. Daumen hoch. Freut mich dass es euch geschmeckt hat

Der teig ist auch gar nicht so einfach zu machen. Erstens muss der hart sein und zweitens lochfrei ausrollen können. Respekt respekt
kizim
6151 Beiträge
25.08.2015 07:22
Zitat von ich-will-auch:

Zitat von chelsea:

Zitat von ich-will-auch:

Zitat von chelsea:

tadaaa


OMG.
Hast du mantı gemacht?
Sieht top aus. Geht zwar auch so,wie du gemacht hast aber eigentlich zuerst yoghurt darauf die rote sosse.

Hast zu der roten sosse tomaten/paprikamark reingemacht?

Und? Hast geschmeckt?


jaaa männe hat mir geholfen.
männe wollte erst tomatensosse und dann joghurt.
andersrum wärs mir auch lieber gewesen...
tomatenmark, ajvar, gewürze, wasser und einen schuss öl.

war totaaaal lecker...


Hast wohl deine eigene Kreation entwickelt. Daumen hoch. Freut mich dass es euch geschmeckt hat

Der teig ist auch gar nicht so einfach zu machen. Erstens muss der hart sein und zweitens lochfrei ausrollen können. Respekt respekt


ja habe ich ich liebe ajvar
war wirklich sehr sehr gut, danke nochmal für das rezept.

seine mama ist gestern ausgeflippt vor freude, ist ihr und männes lieblingsgericht.

der teig war echt schwer und das zusamme falten erst
hab schon öfters ravioli und maultaschen selbst gemacht. bin etwas geübt...
Maria85
2752 Beiträge
25.08.2015 12:30
Zitat von ich-will-auch:

Ağlayan kek (engl. Crying cake) 

4 eier 
250 ml Milch 
500 ml zucker 
625 ml mehl 
1 geschmolzene butter (250g) 
1 backpulver 
1 vanillinzucker 
3 EL Kakao (kein trinkkakao sondern backkakao verwenden) 

Zucker, butter,Milch 5 min. lang mit dem mixer rühren danach den Kakao dazugeben. Von diesem Gemisch ein Glas abfüllen und zur Seite stellen. In die restliche Menge die Eier dazugeben und rühren dann mehl, BP und VZ rein und wieder rühren. 
Die runde backform einfetten und den Teig in die backform geben. Ca. 35-40 min bei 180° backen. 
Den kuchen mit einem Zahnstocher überall Löcher reinbohren und das zur Seite gelegte Gemisch über den kuchen gießen. 

Je mehr Löcher desto saftiger wird das kucheninnere. 

Guten apettit 



Und noch eine Frage:
500g Zucker ist echt heftig
Stimmt das?
25.08.2015 14:03
Zitat von ich-will-auch:

Içli Köfte (gefüllte Bulgurklöße)

Zutaten

Für die Füllung:

300-400 g Hackfleisch vom Lamm oder Rind
rote Paprika edelsüß (türk. Paprika)
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
Öl

Für die Hülle (Bulgur-Taschen) :

200 g feinen Bulgur (köftelik)
2 Eier
3 EL Mehl
150 ml heißes Wasser

Außerdem: Sonnenblumenöl zum braten.

Zubereitung:

Die Füllung:
Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden in Öl glasig dünsten. Hackfleisch zugeben und etwa 7-8 Minuten unter ständigem Umrühren braten, bis der Fleischsaft eingekocht ist. Salz und die restlichen Gewürze zufügen, umrühren und vom Feuer nehmen. Die Füllung kann am Vortag zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Hülle/Bulgurtaschen:
Bulgur in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und 30 Min. quellen lassen. Ausdrücken, bis er trocken ist. Restliche Zutaten dazugeben, kräftig kneten, bis eine feste Paste entsteht. Aus der Masse eiförmige Bouletten formen.
Jede Bulgur-Boulette einzeln in die Hand nehmen und mit dem Daumen eine tiefe Mulde hinein machen. Die Öffnung mit der Hackfleisch Füllung füllen und Sie wieder verschließen, indem das obere Ende mit einer drehenden Bewegung vorsichtig zusammengedrückt wird. Abei die hände immer nass machen damit beim formen die hülle nicht kaputt geht.
Wenn die Taschen fertig sind, das Öl erhitzen und die Klöße darin 3-4 Minuten frittieren, dabei umwenden. Herausnehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Taschen können kalt oder warm gegessen werden.

Können auch im rohzustand eingefroren werden. Bei bedarf auftauen und frittieren.


Perfekt danke!!!
ich-will-auch
3040 Beiträge
25.08.2015 21:06
Zitat von Maria85:

Zitat von ich-will-auch:

Ağlayan kek (engl. Crying cake) 

4 eier 
250 ml Milch 
500 ml zucker 
625 ml mehl 
1 geschmolzene butter (250g) 
1 backpulver 
1 vanillinzucker 
3 EL Kakao (kein trinkkakao sondern backkakao verwenden) 

Zucker, butter,Milch 5 min. lang mit dem mixer rühren danach den Kakao dazugeben. Von diesem Gemisch ein Glas abfüllen und zur Seite stellen. In die restliche Menge die Eier dazugeben und rühren dann mehl, BP und VZ rein und wieder rühren. 
Die runde backform einfetten und den Teig in die backform geben. Ca. 35-40 min bei 180° backen. 
Den kuchen mit einem Zahnstocher überall Löcher reinbohren und das zur Seite gelegte Gemisch über den kuchen gießen. 

Je mehr Löcher desto saftiger wird das kucheninnere. 

Guten apettit 



Und noch eine Frage:
500g Zucker ist echt heftig
Stimmt das?

Also für mich schon. Muss aber dazu sagen dass ich nix süßes mag,daher reduziere ich den zucker um die Hälfte. Also 250 g.
Schmeckt auch so ganz toll.
Andere die das rezept ausprobiert haben,haben es mit diesen Angaben gemacht.
Ich würde aber immer 250 g nehmen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 86 mal gemerkt