Mütter- und Schwangerenforum

Intermittierendes Fasten: Wer hat Erfahrungsberichte für mich?

Gehe zu Seite:
27.06.2015 14:28
Moin

Ich habs mal im Forum Abnehmen und Fitness eröffnet, da die meisten hiermit wohl in Form von Gewichtsreduktion zu tun haben, interessiere mich allerdings vornehmlich für den gesundheitlichen Aspekt

Aktuell probiere ich vieles aus, immer Phasenweise... in den nächsten Monaten soll auch intermittierendes Fasten dazukommen... vielleicht kennen einige das eher als 5:2-Diät oder aus dem englischen intermittent fasting

Ich quäle mich gerade durch zich Artikel, Blogs, Reportagen, etc. pp. - ich hätte aber gern echte, direkte Berichte
Wer hats gemacht bzw. lebt danach?
Wie ist eure Erfahrung damit?
Habt ihr eine positive Entwicklung in eurem Gesundheitszustand ausmachen können oder eher einen negativen?
Wie war das Energielevel an den Tagen ohne Kalorienzufur? War Sport möglich?
Wenn ihr wieder damit aufgehört habt, warum?
Oder hat einfach jemand eine Pro und Contra Liste für mich?

Ich sag vorab schonmal danke
Sommerkind
9098 Beiträge
27.06.2015 15:19
Da ich aus gesundheitlichen Gründen auf den Rat meiner Heilpraktikerin hin auch vorhabe, mich mit dem Thema Fasten auseinanderzusetzen, merk ich mir den Thread mal Das kannte ich bisher noch nicht, klingt aber sehr interessant.
--Snoopy--
859 Beiträge
27.06.2015 16:29
Hallo,

Also eine Freundin und ich haben es versucht, später hat auch mein Mann mitgemacht.

Wir hatten aber ein anderes "System", da wir zu der Zeit sehr viel am WE bei /mit Freunden oder Familie essen waren und das mit jedem zweiten Tag nicht hingehauen hat.
Wir haben immer MO, MI und FR gefastet.

An den Fastentagen hab ich aufs Fitnessstudio verzichtete, dafür hat mir einfach die Kraft gefehlt.

Ich muss ehrlich sagen, so anders hab ich mich nicht gefühlt, auch eine Gewichtsabnahme blieb aus, wobei niemand von uns übergewichtig war, nur gern 1-2 kg weniger wollte.

Meinem Freund ging es nach etlichen Wochen schlechter. Sein Blutdruck sackte ab und er bekam Probleme mit dem Blutzucker - auch an den Esstagen. Eines Abends war es so schlimm, dass wir ins KH fuhren. Während der Wartezeit wurde er Bewusstlos. Diagnose Unterzuckerung und massive Blutdruckschwankungen. Er fing dann wieder an normal und täglich zu essen und es ging ihm nach wenigen Tagen definitiv besser.

Ich hab dann noch 2 Monate weitergemacht, wurde dann Schwanger und hab aufgehört. Meine Freundin ebenso.

Für meine Freundin und mich war es ok. War eine Erfahrung, aber sonst nichts weiter. Sie hat allerdings eine Verwandte, die es seit Jahren Praktiziert, auch etliche Kilos abgenommen hat (ich glaube 20 oder 30 kg ). Die schwört darauf!
27.06.2015 16:37
Hallo.

Also ich mache jetzt seit 1.April 5:2 und ich muss sagen ich fühle mich super damit. Ich hab seit dem 4,4 kg abgenommen ohne das Gefühl gehabt zu haben,das mir irgendetwas fehlt.

Meine Fastentage sind meist Montag und Freitag, aber manchmal schiebe ich mir die so wie ich es brauche. Esse an den Tagen nur abends und nicht mehr wie 500 kcal.

Es gibt bei Facebook eine super Gruppe,falls du dort bist. Sie heißt "5:2 Diät " dort findest du auch viele Berichte, die nicht nur mit Gewichtsabnahme zu tun. Sondern auch mit Verbesserung der Gesundheit. Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne anschreiben
27.06.2015 16:40
Danke für den Bericht Snoopy
also WENN überhaupt käme für meinen Test nur eine 1:6 oder 2:5 Variante in Frage... also 1 oder 2 feste Tage in der Woche...

Was ich mich gerade frage, ist, wie ihr euch an den anderen tagen ernährt habt. Habt ihr da eher leicht gegessen oder normal oder reichhaltig?
27.06.2015 16:44
Zitat von Mias_Tinchen:

Hallo.

Also ich mache jetzt seit 1.April 5:2 und ich muss sagen ich fühle mich super damit. Ich hab seit dem 4,4 kg abgenommen ohne das Gefühl gehabt zu haben,das mir irgendetwas fehlt.

Meine Fastentage sind meist Montag und Freitag, aber manchmal schiebe ich mir die so wie ich es brauche. Esse an den Tagen nur abends und nicht mehr wie 500 kcal.

Es gibt bei Facebook eine super Gruppe,falls du dort bist. Sie heißt "5:2 Diät " dort findest du auch viele Berichte, die nicht nur mit Gewichtsabnahme zu tun. Sondern auch mit Verbesserung der Gesundheit. Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne anschreiben
danke nach der gruppe guck ich mal
--Snoopy--
859 Beiträge
27.06.2015 19:54
Zitat von Viala:

Danke für den Bericht Snoopy
also WENN überhaupt käme für meinen Test nur eine 1:6 oder 2:5 Variante in Frage... also 1 oder 2 feste Tage in der Woche...

Was ich mich gerade frage, ist, wie ihr euch an den anderen tagen ernährt habt. Habt ihr da eher leicht gegessen oder normal oder reichhaltig?


Komischerweise habe ich bzw. auch die anderen an den Esstagen leicht gegessen. Ich dachte, dass ich elend Hunger habe und mich zusammenreißen muss, nicht alles reinzustopfen.
Aber es war das Gegenteil. Ich hatte weniger Hunger. Musste mich morgens fast zum Frühstücken zwingen.

Aber dass wird bei jedem anders sein.
28.06.2015 20:22
Ah ok... ja, das könnte wirklich sein, dass das bei jedem anders ist bzw. gehe ich sogar davon aus, dass dem so ist

Ich schubs mal weiter... so wenig Erfahrungen damit?
29.06.2015 14:19
nochmal schubs...
sonst echt niemand?
03.07.2015 10:32
Schubs

Gestern hab ich folgende Doku endlich fertig gucken können
http://www.spiegel.tv/#/filme/bbc-fasten-macht-glu ecklich/

Habe auch noch verschiedene Artikel und berichte gefunden bzw. lese in einer 5:2-gruppe mit...
Sonntag wird dann Blut gezapft und Montag leg ich durch mit Fastentagen am Dienstag und Donnerstag... und ich bin schon so ungeduldig darauf, dass es losgeht Brauchte allerdings zugegeben ne Woche pause...

Wenn Interesse besteht, gebe ich gern ein entsprechendes Feedback, wie es damit läuft
Aduja
26624 Beiträge
03.07.2015 11:40
Gemerkt
07.07.2015 11:51
So.. erster fastentag.. ich kopier mal rüber:

hatte heute schon ein schockerlebnis... brauche unbedingt fettarme milch oder so... rein nur für den Kaffee... 100kcal von meinem tagessoll sind schon weg

Ansonsten hab ich mir ja gestern Blut abnehmen lassen von meiner mutter... sie ruft aus dem Nachtdienst an und fragt, ob ich gestern wirklich was gegessen habe... meine blutfettwerte sind so niedrig... nächste frage war, was ich noch an meinen werten mit 5:2 verbessern will... die sind durch die bank weg schon super
Offenbar bin ich wirklich ein "Happy Obese"... wenig anfällig gegenüber schlimmen Krankheiten und langlebig... und vor allem trotz starkem Übergewicht gesünder als manch schlanker mensch

vor allem zeigt es mir wieder, dass Fett nicht schlimm ist hier gibt's Vollmilch, butter, normalen käse, sahne... nichts reduziertes (deshalb sind auch schon so viele kcal weg bei mir ), viele gute fette... und meine werte sind topp... wäre fett so böse, könnte das ja nicht sein

Ansonsten steht die Suppe jetzt erst auf dem Herd... und mein Hunger hält sich erstaunlich in grenzen... werde möglichst lange rauszögern, an die festen Bestandteile der suppe zu gehen, denn ich hab ein wenig sorge, dass ich richtig hunger bekomme, wenn ich erstmal was festes im magen habe... und ich würde schon gern mit den 470kcal, die aktuell zusammengekommen sind, haushalten...

Nachtrag: unfassbar, wie lecker Brühe sein kann

Nachtrag 2: 20 vor 3... naja, hätte gern länger durchgehalten, futter aber schon einen rutsch von dem Gemüse eine hälfte habe ich mir mit einem leichten magerquarkdressing aufgemotzt... darauf freue ich mich aber erst gegen 6 oder 7 oder so - verdammt, sind 49g Quark wenig
07.07.2015 19:59
Das hab ich gerade entdeckt und musste ein bisschen schmunzeln:
http://www.mamacommunity.de/forum/abnehmen-fitness /52-diaet

Für mich wärs so garnicht, ich wünsch dir trotzdem viel Erfolg und lese hier weiter mit Spannung mit.
07.07.2015 20:18
Ja, auch ich lerne noch dazu Z.B. habe ich gerade gelernt, dass ich mir Reizworte abgewöhnen sollte Theoretisch ist intermittierendes fasten auch nichts anderes als 5:2-Diät... praktisch ist das wort alleine für mich schon ein rotes tuch... genauso wie abnehmen mittels hunger
hmmm vielleicht hätte ich im Januar anders reagiert, wenn der positive Effekt auf die Gesundheit erwähnt worden wäre? so wars für mich nur eine weitere "ich hunger mich schlank, egal was kommt"-Sache

Finde das da immer sehr faszinierend, wie ich auf Themen gestoßen werde, die verfolgen mich regelrecht

danke für den wink
08.07.2015 06:32
Tja, was soll ich sagen... gestern hatte ich doch einige Schwierigkeiten, einzuschlafen...
Ich gehöre zu den menschen, die sich immer gesättigt halten...Magenknurren kam bei mir in der Vergangenheit eigentlich nur vor, wenn irgendwas zwischen kochen und essen dazwischenkam und dann oft zu lasten meiner laune.... verständlicher weise...
Zu meinem erstaunen habe ich aber jetzt, am morgen nach einer weiteren nicht so dollen nacht, kaum Hunger zumindest sehe ich keinen Unterschied zu einem normalen morgen
Trotzdem gibt's gleich lecker Haferflocken mit Banane und ein bischen Kakao
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 21 mal gemerkt
Seitenspringer:
  1. 5
  2. 10
  3. 15
  4. 20
  5. 25
  6. 30
  7. 35